iPhone bleibt weiterhin unsicher

iphone_hack

Denkt bitte nicht ich bin einer dieser „Es gibt nichts besseres als einen BlackBerry und das iPhone hasse ich schon aus Prinzip“-Typen. Ganz und garnicht, denn ich persönlich besitze ebenso ein iPhone 3G und möchte es nicht wirklich missen. Jedoch habe ich noch nie den Gedanken verschwendet es im Business-Bereich zu nutzen. Und dass es nicht verkehrt ist hat sich mal wieder dank eines „Hackers“ bestätigt. Innerhalb von wenigen Minuten ist es nämlich möglich mit Hilfe das Jailbreaks und einem SSH-Client die ganzen Daten des iPhones (unverschlüsselt) auf der Festplatte zu speichern. Das umworbene Fernlöschen der Daten soll sogar schon durch entfernen der SIM-Karte verhindert werden können. Eigentlich kann ich nur dazu sagen, Apple… so wird das nie was mit der Business-Sparte.

[via heise.de]

Martin ist Gründer des Blogs und berät Unternehmen im Umfeld der mobilen Lösungen. Seine Spezialthemen sind iOS, Mobile Device Management und Enterprise Mobility, sowie Apps.

Schreibe einen Kommentar