Google baut ab – 4000 Stellen bei Motorola gestrichen

Das sind keine guten News für die Mitarbeiter von Google im Motorola Team. Der Suchmaschinen-Gigant räumt mal wieder auf und hat mehrere tausend Stellen gekürzt.

Am Montag kündigte Google an, dass 4000 der 20 000 Mitarbeiter bei Motorola gehen müssen. Etwa zwei Drittel der Stellenstreichungen seien außerhalb der USA geplant, hieß es. Das Unternehmen werde die Mitarbeiter aber mit „großzügigen“ Abfindungsangeboten sowie bei der Suche nach einem neuen Job unterstützen, versprach Google. Zu den Auswirkungen für Deutschland gab es zunächst keine Angaben. (Märkische All.)

Motorola hat nun mal das Problem, dass andere Hersteller wie Samsung, HTC oder Apple im Bereich der Hardware einige Streckenlängen voraus sind und kaum noch einzuholen sind. Google selbst hat ja – so besagen es offizielle Gerüchte – Motorola nur wegen der hohen Anzahl (ca 14.000) der Patente aufgekauft um davon Gebrauch zu machen.

Martin ist Gründer des Blogs und berät Unternehmen im Umfeld der mobilen Lösungen. Seine Spezialthemen sind iOS, Mobile Device Management und Enterprise Mobility, sowie Apps.

Schreibe einen Kommentar