Ein erster Blick auf das Redfly Terminal für den BlackBerry

redflyterminal_bb

Noch mitte September habe ich Euch das Redfly Terminal für den BlackBerry vorgestellt. Es ist eine Art Netbook, mit der Möglichkeit den BlackBerry anzuschließen, um die Vorzüge einer größeren Tastatur und eines 8 Zoll Displays nutzen zu können. Das WIRED-Magazin hat nun einen ersten Blick auf das mittlerweile verfügbare BlackBerry-Terminal geworfen und ein paar erste Eindrücke niedergeschrieben. Schaut Euch den Artikel mal an, denn es lohnt sich.

Link: First Look: Redfly Dumb Terminal for BlackBerry

Martin ist Gründer des Blogs und berät Unternehmen im Umfeld der mobilen Lösungen. Seine Spezialthemen sind iOS, Mobile Device Management und Enterprise Mobility, sowie Apps.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. So abwegig finde ich diese Idee garnicht, sie sollte nur besser umgesetzt sein. Ein Ding von der Größe eines Netbooks für fast den Preis eines Netbooks, aber mit weniger Funktionen, dann kann ich mir auch ein Netbook kaufen und meinen BlackBerry als UMTS-Modem benutzen…

    An sich bräuchte ich persönlich aber garkein Netbook, deswegen wäre einmal eine Tastatur für den BlackBerry eine Idee, aber gerade so für Reisen im Zug, wäre da die Größe eines Netbooks sehr interessant (besonders, wenn man viel schreibt und so die Daumen schonen möchte). Vielleicht sollte man ein Programm für „normale“ Netbooks anbieten, was den BlackBerry näher integriert, aber trotzdem die Vorzüge wie eigenen Speicher des Netbooks und anständigen Browser (!) nicht ausschließt.

    Wäre ich mal sehr gespannt darauf! 8)

  2. Hallo Gordo,

    sehe ich so ähnlich wie Du. Ich habe sogar mal von meinem BB-Mitarbeiter mal gehört, dass man es am liebsten so hätte, dass man ALLES auf dem BB hat und dann nur noch Terminals benutzt. Quasi BB dranklemmen und arbeiten, weiter zum Kunden, dort das Terminal benutzen und arbeiten. Mal schauen ob es mal dazu kommt, denn das sind Visionen, die bestimmt noch einige Jahre als Vision existieren werden.

    Gruß
    Martin

Schreibe einen Kommentar